ad-hoc Nachrichten zu diversen aktuellen Themen.

IT-Sicherheit

Wie man sich vor Betrug im Internet schützt. Praktische Ratschläge

Seit es das Internet gibt, sind dort auch Betrüger unterwegs. Von Jahr zu Jahr ersinnen die Gauner immer neue technische Tricks und Verfahren, um ihre potentiellen Opfer zu betrügen.

Kinder im World Wide Web

Was Sie beachten müssen, wenn Sie ein Kind im „web-fähigen“ Alter haben

Gefährliches Pflaster Internet

Wie wird ein Computer beim Surfen infiziert? Auf welche Weise verdienen Cyberkriminelle an den Usern? Auf diese Fragen versucht die folgende Analyse eine Antwort zu geben

Massendefacements: Tricks und Tools

Webseiten werden optisch verändert, Server zu Knotenpunkten in Botnetzen umgewandelt und Shell-Accounts oder Backdoor-Trojaner auf dem Schwarzmarkt verkauft - all das spielt sich tagtäglich im Internet ab

Der CyberHelper: Künstliche Intelligenz in der IT-Sicherheit

In diesem Punkt gehen die Meinungen der Wissenschaftler auseinander. Entwickler, die versuchen, Künstliche Intelligenz (KI) zu schaffen, verfolgen dabei völlig unterschiedliche Ansätze. Die einen setzen auf künstliche Neuronennetze, die anderen auf Symbolmanipulation.

Bredolab-Botnetz - Ende der Geschichte?

Am 25. Oktober 2010 teilte die für den Kampf gegen Cyberkriminalität zuständige Abteilung der niederländischen Polizei mit, dass 143 Kontrollserver des Botnetzes Bredolab unschädlich gemacht wurden. Am darauffolgenden Tag wurde am internationalen Flughafen Jerewan einer der Betreiber des stillgelegten Zombie-Netzes festgenommen.

Malware-Report 2010 und Ausblick 2011

Betrachtet man die Malware-Landschaft im Jahr 2010, so zeichnen sich etliche Parallelen zum Vorjahr ab. Denn die allgemeine Ausrichtung der Angriffe hat sich nicht drastisch geändert; allerdings haben viele Attacken ein neues qualitatives Niveau erreicht.

Malware-Report, drittes Quartal 2010

Entwicklung der IT-Bedrohungen im dritten Quartal 2010

„November Rain“: Es hagelt Drive-by-Downloads

Kaspersky Lab Top 20 der Schadprogramme, November 2010

Spam im dritten Quartal 2010

Das dritte Quartal 2010 zeichnet sich gleich durch mehrere Ereignisse aus, die ganz im Sinne der Anti-Spam-Industrie sind. Im August wurden mit Hilfe von Fachleuten der Firma LastLine ungefähr 20 Steuerungszentren des Botnetzes Pushdo/Cutwail geschlossen, das für etwa zehn Prozent des weltweiten Spam-Aufkommens verantwortlich war. Dieses Botnetz ist nicht nur deshalb so gefährlich, weil es Spam versendet, sondern auch, weil es mit der Verbreitung gefährlicher Schadprogramme wie Zbot (ZeuS) und TDSS in Zusammenhang steht.

Syndicate content

alles zu privat Detektiven und Detekteien